Änderung der Kärnter Landesverfassung Seite 12

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Seite 12 von 19 Beispiel Der letzte Satz des Artikels 141 der Bayerischen Verfassung lautet Staat und Gemeinden sind berechtigt und verpflichtet der Allgemeinheit die Zugänge zu Bergen Seen Flüssen und sonstigen landschaftlichen Schönheiten freizuhalten und allenfalls durch Einschränkungen des Eigentumsrechtes freizumachen sowie Wanderwege und Erholungsparks anzulegen Die Bayerische Gesetzgebung hat dieses aus Artikel 141 abgeleitete Vorkaufsrecht im Bayerischen Naturschutzgesetz BayNatSchG materiell in die Ausführungsgesetzgebung einfließen lassen


Vorschau Änderung der Kärnter Landesverfassung Seite 12