Gründerinnenmagazin Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg Seite 13

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

as sollten eine Architektin eine Kauffrau eine Werkstattpädago gin und eine Bildhauerin gemein sam haben wenn sie sich selbstständig machen möchten Sie alle sollten einen Businessplan haben Einen Plan in dem ihr Unternehmensziel klar formuliert wird Einen Plan der die Zielgruppe genau definiert und in der die Unternehmensentwicklung in Zah len beschreibt Einen Plan also der nicht von heute auf morgen erstellt werden kann Einen Plan für dessen Erstellung sich viele Gründer innen professionelle Hilfe suchen Referentin Mariella Poenaru bietet diese Be ratungsleistung in ihrer Zauberland GmbH an Die ehemalige Bankerin hat sich als W Faustformel 20 000 euro im Jahr Doch die Referentin machte klar Es geht um ihre Existenz Das ist ein ernstes Prob lem Deshalb müsse berechnet werden was eine Stunde Arbeit wert ist und wert sein muss wenn das eigene Leben damit finanziert werden soll Rund 20 000 Euro soll te ein Existenzgründer im Jahr mindestens erwirtschaften Von dieser Summe gehen auch Banken bei der Kreditvergabe aus das business muss Geplant das maRKtpotential abGe schätzt mitbeweRbeR auf dem maRKt eRKannt und das pRoduKt KlaR umRissen sein Coach selbstständig gemacht und referiert im Workshop Von der Idee zur Tat über den Weg in die Selbstständigkeit Das Business muss geplant das Marktpotential abge schätzt Mitbewerber auf dem Markt erkannt und das Produkt klar umrissen sein Semi narteilnehmerinnen deren Ideen gerade erst reifen sollten ihr Vorhaben in ökonomische Kategorien übersetzen Schwierige Voka beln für Gründerinnen deren Ideen noch im Entstehen sind IDEA PLAN ACT ION


Vorschau Gründerinnenmagazin Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg Seite 13